3 Tage Nordküste Dschungel Tour

Diese Tour ist speziell für Gäste, die im Süden oder Osten des Landes ihren Urlaub verbringen und mal die reizvollen Landschaften der Nordküste kennen lernen möchten.

 

Ihr reist im Laufe des Vormittags in Puerto Plata an. In Toni’s Beachbar bekommt Ihr ein spätes Frühstück und ein Briefing über das, was Euch die kommenden Tage erwartet. Danach geht es direkt zu den 27 Wasserfällen von Damajagua. Dort angekommen, erhaltet Ihr die Ausrüstung in Form von Schwimmweste und Schutzhelm. Wasserschuhe sollten mitgebracht werden, können aber auch vor Ort für 2 US$ geliehen werden. Und schon geht es los, bergauf, bergab, zu Fuß über abenteuerliche Hängebrücken, Waldpfade, mitten durch die vielfältige, tropische Vegetation. Nach ca. 30 Minuten erreichen wir den Flusslauf. Ab jetzt geht es bergab, über natürliche Wasserrutschen, die in Millionen von Jahren in den Fels geformt wurden, mit wagemutigen Sprüngen, aus bis zu 10 Metern Höhe, in das kühle Wasser des Flusses. In einer natürlichen Grotte stehen wir direkt unter dem Wasserfall, der uns als erfrischende Dusche dient. Es geht immer weiter abwärts, teils gehend, springend, rutschend oder schwimmend. Nach ca. 2 Stunden erreichen wir das Basiscamp.

 

Nachdem wir uns getrocknet und umgezogen haben, geht es auf den Weg, direkt zur Finca La Contenta in Jamao al Norte. Dort checkt Ihr ein in Eure Unterkünfte, könnt Euch frisch machen und am Abend gibt es ein zünftiges Barbecue auf der wunderschönen Finca. Nachher wird gefeiert bei Lagerfeuer und Musik.

 

Ab 8 Uhr morgens gibt es Frühstück auf der großen Veranda der Finca La Contenta. Ab 10 Uhr  geht es mit den Jeeps los zur Kanu Tour durch den Dschungel. Nach wenigen Kilometern über die Hauptstraße Richtung Moca, biegen wir links ab und verlassen die Zivilisation. Eine steile Abfahrt, einmal durch den Fluss, ein paar Minuten Holperpiste – und schon sind wir am Ausgangspunkt.

 

Hier werden die Kanus aufgepumpt und zu Wasser gelassen. Wer möchte, kann erst mal ein paar Runden paddeln üben. - es ist aber kinderleicht! Die Boote sind Doppelsitzer, und ich sage Euch aus Erfahrung, dass es zu zweit in einem Boot immer am lustigsten ist. Natürlich paddelt nur einer, aber man kann sich ja abwechseln! Die Kanus kippen schon mal um, wenn wir auf dicke Steine auflaufen, aber man fällt ja nicht tief. Manchmal müssen wir sie auch ein Stück hinterher ziehen, wenn der Wasserstand niedrig ist. Doch ein wenig Bewegung hat noch keinem geschadet! Die meiste Zeit können wir aber die wunderschöne Natur genießen, uns einfach treiben lassen oder auch zügig paddeln. Das Wasser ist meist klar, wenn es nicht gerade vorher heftig geregnet hat, und die Vegetation ist paradiesisch. Viele Wasservögel wohnen in unmittelbarer Flussnähe und suchen hier ihre Nahrung. Natürlich werden sie durch uns aufgescheucht, doch man kann sie trotzdem gut, aus einiger Entfernung, beobachten. Ab und an kreuzen auch Kühe den Fluss.

 

Es ist ein unvergessliches Erlebnis, diese Stille, das Gefühl der Verbundenheit zur Natur – und das Rauschen des Wassers – und ab und zu unser schallendes Gelächter der guten Laune. Nach etwa 2,5 Std. erreichen wir wieder Jamao al Norte und gehen dort an Land. Im Restaurant „El Chorro“ wartet zum Abschluss ein leckeres Essen auf uns. Danach geht es wieder zurück auf die Finca la Contenta, wo Ihr den Tag ausklingen lassen könnt, die Natur, den tropischen Garten, die Tiere und den Minipool direkt auf der Terrasse genießen könnt. Zum Abend gibt es Rippchen und Würstchen vom Grill.

 

Am nächsten Morgen gibt es wieder ein gemeinsames Frühstück und dann geht es los auf die Jeep Safari zum Wasserfall „Ojo de Agua“. Nach ca. 5 km verlassen wir die feste Straße und befinden uns nun einige Zeit auf einem Holperweg. Mal steil abwärts, wo wir unten kleinere Bäche durchqueren, dann wieder bergauf, um den gigantischen Ausblick über die weite Hügellandschaft zu bewundern. Bis zum Wasserfall brauchen wir,  je nach Eurer Fotografierlaune, etwa eine Stunde. Wir halten gerne überall an wo es gewünscht wird. Es folgt ein kleiner Abstieg hinunter zum Badesee, für den wir zu Sandalen oder Turnschuhen mit genügend Profil raten. Wer möchte kann hier nun ausgiebig baden, von den Felsen springen oder ein Stück durch den Bach spazieren.

 

Bei der Weiterfahrt durchqueren wir den Urwald und nochmal kleinere Bäche, bis es steil hoch in die Berge geht. Wieder traumhafte Aussichten soweit das Auge reicht! Vor dem kleinen Dörfchen „La Filipina“ geht's dann durch den „Elba-Schlammweg“ … das ist eine Gaudi, besonders wenn es vorher viel geregnet hat – Ihr werdet sehen!

 

Danach ist es nicht mehr weit zur Finca la Contenta, wo eine gute Tasse Kaffee und selbstgebackener Kuchen auf Euch wartet. Danach checkt Ihr aus und es geht weiter – ca. 7 km bergab nach Jamao al Norte. Auf dem unbefestigten Weg kommt man an kleinen, einheimischen Hütten vorbei. Es gibt auf diesem Weg nur zwei winzig kleine Dörfer. Im Restaurant „El Chorro“ wartet zum Abschluß ein leckeres typisch dominikanisches Essen auf Euch, bevor es dann direkt zurück geht in den Süden oder Osten.

 

Diese Tour ist ein Vorschlag von uns, wir können diese auch umstellen nach Euren Wünschen, alles ist möglich. Für Preise und mehr Informationen stellt uns Eure Fragen bitte direkt über das Kontaktformular.